Freitag, 14. Juni 2024
Deutsch Englisch

Südback 2014: Fachmesse übertrifft sich selbst

Stuttgart. (mstgt) Zum 25. Jubiläum konnte die Fachmesse Südback 2014 die hochgesteckten Erwartungen der Aussteller und Besucher erfüllen und legte nach dem deutlichen Aussteller-Plus auch bei der Besucherzahl nochmals zu. Mitte Oktober trafen auf dem Pflichttermin des Bäcker- und Konditorenhandwerks in Stuttgart rund 33.500 Besucher (2013: 32.655 Besucher) auf 646 Aussteller (2013: 596 Aussteller) aus dem In- und Ausland. «Nicht nur der starke Andrang an den Messeständen sorgten für zufriedene Gesichter bei den Ausstellern, sondern auch die positive Stimmung war auf der Veranstaltung überall greifbar», sagt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. «Die Südback hat zum 25. Jubiläum eindrucksvoll bewiesen, dass sie mit Recht zu den wichtigsten Handwerksmessen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus gehört». Den Erfolg des Branchentreffpunkts konnten weder die Streiks der Lokführer, der Lufthansa-Piloten noch das strahlende Herbstwetter am Wochenende bremsen.

Zufriedene Gesichter bei den Messepartnern

Auch die Partner der Messe Stuttgart freuten sich über den starken Messeauftritt. «Die hohe Erwartungshaltung von Ausstellern und Besuchern wurden voll erfüllt – die Begeisterung der Besucher und das Interesse der Unternehmen waren greifbar», zog Holger Knieling Bilanz, geschäftsführender Vorstand der Bäko Zentrale Süddeutschland. «Von den Neuheiten und Ideen an den Messeständen bis zur Qualität der Fachgespräche – die Südback hat ihr hohes Niveau nachhaltig bestätigt». Johannes Schultheiß, Landesinnungsmeister für das Württembergische Bäckerhandwerk, sagte: «Die Südback zeigt einmal mehr ihre Bedeutung für das Bäckerhandwerk mit einem breiten Angebot. Dabei wird die Präsentation der Aussteller immer hochwertiger». Verbandsgeschäftsführer Andreas Kofler ergänzt: «Der Blick über den Tellerrand und auch über Landesgrenzen hinweg stieß in unserem Forum auf großes Interesse. Besonders das Thema Rohstoffe und alte Getreidesorten waren sehr gefragte Themen». Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg zeigte sich ebenfalls hoch zufrieden: «Die Südback ist perfekt für das Konditorenhandwerk positioniert. Die tollen Leistungen im Konditorenwettbewerb sind eine Attraktion und ziehen den Nachwuchs an. Hier können Konditoren Ideen für ihre tägliche Arbeit mitnehmen und Trends erkennen».

Einzugsgebiet erweitert, hoher Anteil an Entscheidungsträgern

Das Einzugsgebiet der Südback ist im Vergleich zur Vorveranstaltung noch einmal größer geworden: 59 Prozent (2013: 56 Prozent) kamen aus über 100 Kilometern Entfernung nach Stuttgart, davon 23 Prozent (2013: 18 Prozent) sogar aus über 300 Kilometern. Auch beim Auslandsanteil konnte die Südback 2014 zulegen. 13 Prozent (2013: zehn Prozent) der Fachbesucher kamen aus dem europäischen Ausland, überwiegend aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Tschechien, Ungarn, Polen und Rumanien. Aus 70 Ländern wurden die Besucher registriert, was die wachsende Bedeutung der Südback über die D-A-CH-Region hinaus belegt.

Auch der Anteil an Entscheidungsträgern war in diesem Jahr deutlich höher, das bestätigten viele Aussteller. 27 Prozent (2013: 23 Prozent) kamen aus Geschäfts-/Unternehmens- oder Betriebsleitung, rund ein Drittel der Besucher aus Produktion und Fertigung und 15 Prozent sind im Verkauf tätig. Das wurde von den ausstellenden Unternehmen bestätigt: 79 Prozent (2013: 74 Prozent) der Befragten gaben an bei Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen im Unternehmen beteiligt zu sein – 30 Prozent davon sogar ausschlaggebend. Dass bei der Südback gute Geschäfte angebahnt oder abgeschlossen wurden, zeigen die folgenden Zahlen: 74 Prozent der befragten Besucher wollen definitiv oder vielleicht investieren und das auch zeitnah. Über die Hälfte wollen in den kommenden sechs Monaten investieren – über 50 Prozent wollen bis zu 20.000 Euro und über ein Viertel mehr als 50.000 Euro ausgeben.

Beim Blick auf die Wirtschaftszweige, aus der die Besucher nach Stuttgart kommen, wird deutlich, warum die Südback Treffpunkt für das Handwerk ist. 73 Prozent kamen aus dem Bäcker- und Konditorenhandwerk, aus dem reinen Bäckerhandwerk oder dem reinen Konditorenhandwerk. Weitere Besuchergruppen kamen aus der Brot- und Backwarenindustrie, aus Café/Eiscafé/Eissalons oder anderen Bereichen.

Das breite Angebot auf der Südback hat 86 Prozent überzeugt und sie halten das Angebot für vollständig. Auch die Wiederbesuchsabsicht liegt mit 80 Prozent sehr hoch und 91 Prozent würden die Veranstaltung weiterempfehlen. 45 Prozent der Besucher sind der Meinung, dass die Südback in Zukunft noch wichtiger wird. Die nächste Südback findet vom 22. bis 25. Okotber 2016 auf der Messe Stuttgart statt.