Dienstag, 4. Oktober 2022
Deutsch Englisch
20170506-SUEDBACK

Südback: Branchentreff verstärkt Magnetwirkung

Stuttgart. (mstgt) Wenn die Südback 2017 am 23. September ihre Tore öffnet, treffen rund 700 Aussteller vier Tage lang auf Fachbesucher aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Nachdem der Branchentreffpunkt bei Aussteller- und Besucherzahlen in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen ist, wird auch in diesem Jahr von der Branche ein kleines Plus erwartet. Viele Branchenkenner erwarten aber ebenso eine zunehmende Internationalisierung der Fachmesse, die 2017 das größte Event für die backenden Betriebe im deutschsprachigen Raum ist.

«Knapp 650 Aussteller haben sich Ihren Standplatz bereits gesichert und wir führen mittlerweile eine Warteliste», sagt Jens Kohler, Senior Projektleiter der Messe Stuttgart. «Interessant ist dabei der hohe Anteil der Unternehmen aus dem Ausland, der bei knapp 20 Prozent liegt. Auch wenn die DACH-Region den größten Anteil bei Ausstellern und Besuchern stellt – die Südback wird für andere europäische Länder zunehmend interessanter». Neben Bäckern und Konditoren besuchen leitende Mitarbeiter der backenden Betriebe die Fachmesse in Stuttgart. Wachsende Besuchergruppen sind auch Entscheider aus dem Lebensmittel-Einzelhandel, der Gastronomie und der Hotelbranche.

Magnetwirkung hat die Südback einerseits bei globalen Marktführern sowie international tätigen Spezialisten, die verstärkt in Stuttgart Produktneuheiten und Lösungen für die backende Branche vorstellen. Doch auch für Fachbesucher außerhalb der DACH-Region gewinnt die Fachmesse zunehmend an Bedeutung, denn: Egal ob mit dem Flieger oder dem eigenen PKW, per Bus oder Bahn – die Messe Stuttgart kann von einer idealen Infrastruktur profitieren (Foto: usp).

backnetz:eu
Nach oben