Donnerstag, 22. Februar 2024
Deutsch Englisch

Südback: zeigt Perspektiven in backenden Berufen

Stuttgart. (mstgt) Der Wettbewerb um Auszubildende und qualifizierten Nachwuchs ist nicht nur in der IT-Branche und bei technischen Berufen in vollem Gang, sondern stellt auch die backenden Branchen vor Herausforderungen. Obwohl Tim Mälzer vom Zentralverband des Bäckerhandwerks zum Brot-Botschafter ernannt wurde, Starkoch Johann Lafer auf der Suche nach den besten Bäckern Deutschlands für eine neue ZDF-Show ist und deutsches Brot zum immateriellen Weltkulturerbe der Unesco werden soll: Die Sorge um den qualifizierten Nachwuchs stellt viele Bäcker- und Konditormeister vor neue Herausforderungen und fordert von der Branche neue Wege der Präsentation. «Die handwerklichen Berufe in den backenden Betrieben konkurrieren mit Angeboten vieler anderer Branchen, die oft bei den Jugendlichen mehr im Trend liegen», bestätigt Andreas Kofler, Geschäftsführer des Landesinnungsverbands für das Württembergische Bäckerhandwerk. «Die Jugend unterschätzt oft die Möglichkeiten, die sich im Bäcker- und Konditorenhandwerk bieten. Hier ist unsere Branche gefragt, den jungen Menschen die spannenden Perspektiven rund um die Produktion in der Backstube und den Verkauf zu vermitteln. Die Südback, Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk, bietet hier viele Möglichkeiten». Die backende Branche präsentiert sich zur Südback 2014 vom 18. bis 21. Oktober auf der Messe Stuttgart und zeigt, dass sie alles andere als altbacken ist. Neben neuen Produkten und Trends an den Ständen der rund 600 Aussteller stellt das breite Rahmenprogramm viele Aspekte rund um die Ausbildung vor, zeigt berufliche Perspektiven der Branche auf und verleiht verschiedene Preise an Auszubildende sowie Ausbildungsbetriebe.

backnetz:eu