Donnerstag, 18. Juli 2024
Deutsch Englisch

Verbandstag: LIV Bayern tagt in der Oberpfalz

München. (liv) Die Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands für das bayerische Bäckerhandwerk (LIV) findet in diesem Jahr unter dem Eindruck der arbeitsmarkt- und tarifpolitischen Beschlüsse der Großen Koalition statt. Mit einem Personalkostenanteil am Umsatz zwischen 38 und 53 Prozent gilt das Bäckerhandwerk als besonders personalintensiv. Folglich berühren die Bäcker alle gesetzlichen Maßnahmen in besonderem Maß, die am Faktor Arbeit ansetzen. Als Mitglied der Bundesregierung hat die CSU eigene Positionen zu vielen der in den Koalitionsgesprächen gefassten Beschlüsse. Es sei daher nur folgerichtig, daß das bayerische Bäckerhandwerk auf seiner Jahresversammlung den Dialog mit der Bayerischen Arbeits- und Sozialministerin sucht, um ihr die strukturellen Besonderheiten der Branche darzulegen und auf die Folgewirkungen der mit maßgeblicher Mitwirkung der CSU gefassten Koalitionsbeschlüsse hinzuweisen – heißt es in einer Ankündigung im Vorfeld des Verbandstags 2014 am 25. Mai in Furth im Wald (Oberpfalz). Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann wird dort die Position des bayerischen Bäckerhandwerks zu den aktuellen Koalitionsbeschlüssen darlegen. In ihrer Festrede wird die bayerische Staatsministerin Emilia Müller mit Sicherheit die Gelegenheit nutzen, um darauf pointierte Antworten zu geben.