Home > Markt + Unternehmen > Vom Korn zum Brot: Helbing zeigt Getreidelehrpfad

Vom Korn zum Brot: Helbing zeigt Getreidelehrpfad

Leinefelde-Worbis. (div) Die Helbing mein Lieblingsbäcker GmbH + Co. KG aus dem thüringischen Landkreis Eichsfeld zählt mehr als 90 Filialen im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen. Vieles ist noch Handarbeit und trotz der Größe des Unternehmens hat sich der «Familienbetrieb seit 1912» die Tugenden des traditionellen Handwerks bewahrt. Was sich in der 100-jährigen Geschichte nicht verändert hat, ist unter anderem die Auswahl der Zutaten. Regionalität und Verantwortung gegenüber den Verbrauchern berücksichtigt die Bäckerei besonders beim Einkauf von Rohstoffen: «Wir verwenden nur erlesene Zutaten, die zum großen Teil direkt aus der Region stammen», sagt der Geschäftsführender Gesellschafter Tobias Helbing, Unternehmer in vierter Generation. Das geht so weit, dass Helbing auf dem Gelände der Bäckerei einen Getreidelehrpfad anlegte – unterstützt durch Spenden. Damit soll besonders Schülern ein Bewusstsein dafür vermittelt werden, wo Brot und Brötchen herkommen. «Viele haben so etwas noch nicht gesehen», sagt der Bäckermeister. Von Weizen, Roggen und anderen Getreidesorten bis hin zu Saaten wie Kürbis und Sonnenblumen sind am Lehrpfad viele Pflanzen zu sehen, die so oder so in der Bäckerei verarbeitet werden. Ein Hain mit 120 Obstbäumen bringt den Besuchern zudem Früchte näher, die in der Produktion Verwendung finden. Als Mitglied der Erzeugerbörse Eichsfeld und in Zusammenarbeit mit einer Mühle ist es dem Bäckerei-Unternehmer ein besonderes Anliegen, Schulkindern den Weg «vom Korn zum Brot» deutlich zu machen.