Mittwoch, 5. Oktober 2022
Deutsch Englisch

Vorreiter: Der Deutsche Kaffeeverband ist klimaneutral

Hamburg. (kv) Der Deutsche Kaffeeverband arbeitet klimaneutral und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der bundesweiten Verbandslandschaft ein. Klimaneutralität bedeutet, dass der Verband seinen CO2-Ausstoß aktiv reduziert und gleichzeitig den unvermeidlichen CO2-Ausstoß über ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Hierbei handelt es sich um ein nach Gold Standard zertifiziertes Fairtrade-Projekt, das Kaffeebauern in Äthiopien, dem Ursprungsland von Kaffee, unterstützt und durch unabhängige Dritte überprüft wird.

«Die Kaffeepflanze ist sehr sensibel und benötigt ganz spezielle klimatische Voraussetzungen. Daher ist der Klimawandel auch eine Bedrohung für den Kaffeeanbau. Es ist für uns selbstverständlich, den eigenen CO2-Ausstoß zu verringern und zu kompensieren. Über Nachhaltigkeit kann man viel diskutieren, aber jetzt ist es Zeit zu handeln. Mit der Klimaneutralität des Verbands und der Unterstützung des Projekts in Äthiopien setzen wir ein deutliches Zeichen: Klimaschutz ist für uns nicht nur ein Lippenbekenntnis, sondern ein nachhaltiges Engagement», sagt Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbands. Der Verband vermittelt das Thema außerdem in verschiedenen Webinaren seinen Mitgliedern.

backnetz:eu
Nach oben