Mittwoch, 24. Juli 2024
Deutsch Englisch

Wie gelingt das Design einer «nachhaltigen Verpackung»?

Frankfurt / Main. (fibl) Mit der Einführung des Verpackungsgesetzes und der entsprechenden Verordnung (VerpackV) sollte das wachsende Verpackungsaufkommen, auch bei Bioprodukten, kanalisiert werden. Mit der Änderung der Verordnung am 05. Juli 2017 wurde die bessere Recyclingfähigkeit von Verpackungskonzepten gefordert, die durch Änderung des Lizenzentgelts honoriert werden soll. Diese neue Verordnung tritt am 01. Januar 2019 in Kraft. Wie kann tatsächlich das Design einer «nachhaltigen Verpackung» gelingen? Durch bessere recyclingfähige Verpackungen oder auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen? Gibt es Möglichkeiten, auch im laufenden Betrieb, Verpackungsabfälle zu reduzieren?

Leitende und Beauftragte für Qualität und Verpackung, sowie Nachhaltigkeitsbeauftragte in der ökologischen Lebensmittelproduktion, informieren am 07. November 2018 in einem Tagesseminar der FiBL Projekte GmbH und tauschen sich dort über aktuelle Fragen zu nachhaltigen Verpackungssystemen aus. Das Seminar wird im Rahmen der BÖLN-Qualifizierungsmaßnahmen für die Ernährungswirtschaft durchgeführt und ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die Bewirtungspauschale beträgt 25,00 EUR (Programm – Anmeldung).