Sonntag, 7. März 2021
Deutsch Englisch

ZMP: Tiefkühlkost liegt weiter im Trend

Abbildung

Bonn. (zmp) Auch im vergangenen Jahr verzeichnete das Segment Tiefkühlkost ein Wachstum. Insgesamt wurden 2007 in Deutschland 3,1 Millionen Tonnen davon (ohne Speiseeis) verkauft. Nach Angaben des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) war das ein Plus von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Schnitt aß jeder Bundesbürger damit 38,1 Kilogramm Tiefkühlprodukte im Jahr. Neben den absatzstarken Basissortimenten Fisch, Gemüse sowie Pommes Frites und andere Kartoffelspezialitäten gehören seit Jahren Snacks, Backwaren und Pizza zu den tiefgekühlten Trendprodukten. Der Verbrauch von Baguettes, Frühlingsrollen und Co. aus der Tiefkühlung erreichte im Zehn-Jahresvergleich ein Plus von über 221 Prozent. Auch Backwaren legten mit einer Steigerung von über 140 Prozent kräftig zu. Das Absatzplus von Tiefkühlpizza lag bei knapp 90 Prozent. Der Tiefkühlmarkt in Deutschland verteilte sich 2007 auf zwei fast gleichgewichtige Felder. Der Markt für Privatverbraucher belegt einen Mengenanteil von 54,6 Prozent und der Außer-Haus-Markt von 45,4 Prozent am Gesamtverbrauch (Quelle).