Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Zukunftsweisend: «Food Chain Management» mit RFID

München. (fg) Gammelfleisch, Obst und Gemüse mit Pestizidrückständen, Salmonellen in Eiern – die Verbraucher sind verunsichert. Sie möchten sich darauf verlassen, dass die Nahrungsmittel im Supermarkt wirklich frisch und gesund sind. Erstmals präsentieren Experten von acht Fraunhofer-Instituten während der Anuga 2009 ihre Forschungsergebnisse und zeigen, wie sich der Transport der Produkte überwachen lässt. «Food Chain Management» ist ein wichtiges Forschungsthema der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Wissenschaftler/innen der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management, einem Zusammenschluss von zehn Fraunhofer-Instituten, arbeiten zum Beispiel an Instrumenten und Technologien, um Lebensmittel zurückzuverfolgen. So erforschen sie im Projekt «meatRFID» lückenlos den Weg vom Rind zum Steak unter Einsatz von Funketiketten. Ihr Ziel ist ein komplettes benutzerfreundliches Anwendungssystem, mit dem sich alle wichtigen Informationen abrufen und steuern lassen. Erstmals zeigen die Forscher dieses und andere Themen während der Anuga vom 10. bis 14. Oktober in Köln.

backnetz:eu
Nach oben