Donnerstag, 29. Februar 2024
Deutsch Englisch

ZV: spricht vor Petitionsausschuss im Deutschen Bundestag

Berlin. (zv) In dieser Woche präsentierte der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) seine Forderung zur Abschaffung der EEG-Umlage vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags. Der Verband fordert, schnellstmöglich zu einer Finanzierung der Energiewende aus Mitteln des Bunds oder durch eine Fondslösung überzugehen. Bislang müssen Verbraucher und kleine wie mittelständische Unternehmen die Kosten tragen, während einige Industrieunternehmen, darunter auch die Teiglingsindustrie, durch Ausnahmeregelungen von der Umlage befreit werden. «Diese Regelung ist ungerecht und unsolidarisch. Die einseitige Belastung lähmt die Wettbewerbsfähigkeit unseres energieintensiven Bäckerhandwerks mit den industriellen Produzenten von Backwaren. Wir fordern eine grundsätzliche Deckelung und eine zumindest teilweise Steuerfinanzierung der EEG-Umlage», sagt ZV-Hauptgeschäftsführer Amin Werner. Diese Forderungen des Bäckerhandwerks stießen bei allen Fraktionsseiten auf Zuspruch und entfachten eine Diskussion um eine gerechte und für Verbraucher und Mittelstand tragfähige Finanzierung aus Steuergeldern. Der Petitionssauschuss wird sich jetzt über die Forderungen des Deutschen Bäckerhandwerks beraten. Die ganze Anhörung vor dem Petitionsausschuss finden Interessenten in der Mediathek des Deutschen Bundestags. Das Video ist 02:57:24 lang – knapp drei Stunden. Die Behandlung der Petitionen zur EEG-Umlage beginnt ungefähr bei der Länge 00:59:27, also nach der ersten Stunde. Eine grafische Markierung erleichtert das Auffinden der für das Bäckerhandwerk interessanten Passage.

backnetz:eu