Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

BIV: stärkt den Bildungsstandort Hannover

Hannover. (biv) Für einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag wird die Lehrbackstube der Bäckerfachschule Hannover umfassend renoviert. Das teilte der Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen/Bremen (BIV) bei seiner Herbst-Mitgliederversammlung in Papenburg mit. Demnach erfolgt der Totalumbau der bisherigen Räume in der unterrichtsfreien Zeit im Dezember. Im Zuge dieser Sanierungsarbeiten werden alle wichtigen Geräte und Anlagen der Lehrbackstube auf den neuesten technischen Stand gebracht. Nach Angaben des stellvertretenden Landesinnungsmeisters Wilhelm Wolke sind die Umbaukosten dank der weitgehenden Förderung durch die öffentlichen Hand finanzierbar. Neben der Verbesserung der Ausbildungssituation erhofft sich der BIV eine strukturelle Entlastung der Bildungseinrichtung, die derzeit mehr als ausgelastet ist.

Verband setzt Ausbildungsvergütungen herauf
Die Versammlung befürwortete zudem die Umsetzung eines Vorschlags des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) zur Entlohnung der Auszubildenden in den Bäckerberufen. Demnach setzt der BIV die Ausbildungsvergütung der Bäckerlehrlinge und angehenden Fachverkäufer/innen im Verbandsgebiet im ersten Lehrjahr auf 400 Euro, im zweiten auf 500 Euro und im dritten Ausbildungsjahr auf 600 Euro herauf. Außerdem unterstützten die Delegierten den Beschluss des Zentralverbands, der die völlige Angleichung der Ausbildungsvergütungen in Ost- und Westdeutschland innerhalb von zwei Jahren vorsieht.

backnetz:eu
Nach oben