Donnerstag, 22. Februar 2024
Deutsch Englisch

Süßwaren: Brasilien ist Partnerland der ISM

Köln. (ism) Brasilien ist das Partnerland der 44. Internationalen Süßwarenmesse (ISM) vom 26. bis 29. Januar am Rhein. Zum ersten Mal wird damit ein südamerikanisches Land in den Blickpunkt gerückt. Ein Land, das einerseits mit fast 200 Millionen Einwohnern einen attraktiven und aufstrebenden Absatzmarkt für Süßwaren und Knabberartikel darstellt und anderseits selbst über eine attraktive und leistungsfähige Süßwarenwirtschaft verfügt. Im Rahmen der ISM wird Brasilien seine Kompetenz für die Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung von innovativen und exportorientierten Produkten präsentieren. Nach der Türkei, Belgien und Russland ist Brasilien erst das vierte Partnerland der Weltleitmesse. Mit rund 30 Ausstellern gehört Brasilien zu den größeren Länderbeteiligungen der Fachmesse. Der Auslandsanteil ist bei den ISM-Ausstellern traditionell sehr hoch. Auch 2014 kommen wieder rund 82 Prozent der Anbieter aus Regionen außerhalb Deutschlands. Ähnliches gilt für die Besucher: Während der letzten ISM 2013 wurden über 35.000 Einkäufer registriert, die aus 150 Nationen kamen. Als eines der größten Länder auf dem südamerikanischen Kontinent hat Brasilien der Süßwaren- und Nusswirtschaft einiges zu bieten. Nach Angaben von Euromonitor umfasst der Markt ein Volumen von etwa 12,7 Milliarden US-Dollar. Schätzungen gehen davon aus, dass Brasilien 2016 der zweitgrößte Süßwarenmarkt der Welt sein wird.

backnetz:eu