Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

«veggie + frei von»: feiert Premiere im Herbst 2015

Stuttgart. (mstgt) Gute und bewusste Ernährung? Aber sicher! Immer mehr Deutschen ist es nicht mehr Wurst, was auf ihren Tellern landet. Sie verzichten bewusst auf Fleisch und tierische Erzeugnisse oder sie machen einen weiten Bogen um bestimmte Inhaltsstoffe – zum Teil aus Überzeugung oder für das eigene Wohlbefinden, zum Teil aus gesundheitlichen Gründen.

Die Messe Stuttgart bietet allen diesen Menschen eine zentrale Anlaufstelle: Das Messeduo «veggie + frei von» feiert im Herbst 2015 (20. – 22. November 2015) Premiere als zentrale Plattform für Vegetarier, Veganer und Menschen, die unter Lebensmittelunverträglichkeiten leiden.

Zehn Prozent der Deutschen leben fleischlos glücklich

Hinter dem Entschluss vegetarisch oder vegan zu leben stecken die unterschiedlichsten Gründe: Viele Menschen entscheiden sich für diese Lebensweise aus ethisch-moralischen oder religiösen Gründen, für andere stehen die Aspekte Nachhaltig- und Umweltverträglichkeit, die eigene Gesundheit oder der Tierschutz im Vordergrund.

Insgesamt leben in Deutschland rund sieben Millionen Menschen vegetarisch, hinzu kommen etwa 900.000 Veganer. «Für zehn Prozent aller in Deutschland lebenden Menschen ist unsere Messe damit die ideale Plattform, um sich über eine gesunde und ausgewogene Ernährung ohne Fleisch und tierische Produkte zu informieren», umreißt Guido von Vacano, Bereichsleiter Lifestyle und Freizeit bei der Messe Stuttgart, eine Zielgruppe der Messe «veggie + frei von».

Lebensmittelunverträglichkeit? Kein Problem!

Kakao nur ohne Milch, ein frisches Brot nur ohne Gluten und Zitrusfrüchte oder Nüsse schaffen es ohnehin gar nicht erst auf den Speiseplan – für sechs Millionen Deutsche ist dies Ernährungsalltag. Sie leiden unter Lebensmittelunverträglichkeiten. Experten schätzen, dass sich ihre Zahl in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt hat und auch in Zukunft eher zu- als abnehmen wird.

«Mit dem zweiten Messe-Standbein «frei von» richten wir uns genau an diese Menschen: Wir wollen auf der Messe zeigen, dass man auch mit einer Lebensmittelunverträglichkeit gut, ausgewogen und vor allem genussvoll essen kann. Was man im Supermarkt zum Teil noch mühevoll suchen muss, findet man hier kompakt in einer Messehalle», sagt Björn Borg, Projektleiter der «veggie + frei von».

Food-Kompetenz und starke Partner

«Neben einem umfangreichen Lebensmittelsortiment wollen wir unseren Besuchern natürlich auch ein breites Informations- und Unterhaltungsangebot bieten», sagt Borg weiter. Geplant sind unter anderem Vorträge und Podiumsdiskussionen sowie spannende Live-Kochshows.

«Dank unserer langjährigen Erfahrung mit dem «Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe» haben wir im Bereich der Stuttgarter Publikumsmessen natürlich einen äußerst reichhaltigen Erfahrungsschatz im Bereich Food, auf den wir auch für die neue Messe «veggie + frei von» zurückgreifen können“, sagt von Vacano.

Unterstützung von Verbandsseite gibt es obendrein: Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) sowie die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG) fungieren als ideelle Träger der Messe. Von Vacano: «Ob dieser Vorzeichen sind wir überzeugt, dass wir die neue Veranstaltung direkt als starke Marke am Markt positionieren können».

Premiere beim Stuttgarter Messeherbst 2015

Die «veggie + frei von» feiert im Rahmen des Stuttgarter Messeherbsts 2015 Premiere. Sie findet erstmals vom 20. bis 22. November 2015 statt. Der Stuttgarter Messeherbst ist mit insgesamt zehn Messen an zehn Tagen und damit verbundenen, insgesamt 180.000 Besuchern Deutschlands größte Veranstaltungsgruppe ihrer Art.