Freitag, 19. Juli 2024
Deutsch Englisch
20180625-TOPFKUCHEN

Auer-Blaschke: Konditorei avisiert erweiterte Möglichkeiten

Attnang-Puchheim / AT. (wko) Wie zum Jahreswechsel angekündigt, investierte der Süßwarenhersteller Auer-Blaschke, ein Unternehmen der Spitz Gruppe, im ersten Halbjahr 2018 rund eine halbe Million Euro in die Errichtung der neuen Spezialitäten Konditorei am Hauptsitz der Gruppe in Oberösterreich. Künftig will Auer-Blaschke dort nicht mehr nur köstliche Kokoskuppeln verkaufen, sondern auch raffinierte Patisserie-Produkte in Premium-Qualität.

2.700 Patisserie-Produkte pro Stunde

Errichtet wurde die Anlage primär, um künftig Konditoreiprodukte in kleineren Größen herzustellen und so noch rascher sowie flexibler auf aktuelle Trends reagieren zu können. «Auch nach rund hundert Jahren ist Stillstand für uns ein Fremdwort. Nachdem der Trend hin zum «Snacking» – also zu handlicheren Verpackungsgrößen und -einheiten – gekommen ist, um zu bleiben, haben wir uns dazu entschlossen, 500.000 Euro in die Errichtung der neuen Spezialitäten Konditorei zu investieren», sagt Auer-Blaschke-Geschäftsführer Josef Mayer. «Mit dem hochmodernen Ofen können pro Stunde bis zu 2.700 Patisserie-Produkte gefertigt werden», freut sich Mayer über das moderne Equipment.

Launch der Kuchenlinie im September

Die Produktion läuft bereits jetzt auf Hochtouren. Sie konzentriert sich derzeit einerseits auf den Ausbau des Sortiments und andererseits auf die Herstellung einer eigenen Blaschke-Kuchenlinie, die ab September 2018 im Lebensmittel- Einzelhandel, im Großhandel, in der Gastronomie wie auch im Spitz-Onlineshop erhältlich sein wird. «Wir schlagen mit der neuen Spezialitätenkonditorei die Brücke zwischen raffinierten, hochqualitativen Rezepturen und der Möglichkeit, diese zuhause auch ohne viel Aufwand nachbacken zu können», verrät Michael Fischer, Divisionsleiter Süß- und Backwaren. «Die Konsumenten lieben es, wenn Spezialitäten so schmecken, als wären sie in der Küche ihrer Eltern oder Großeltern zubereitet worden. Mit unserer neuen Anlage produzieren wir Köstlichkeiten, die wie aus Omas Ofen schmecken», fügt Alfred Jungmayr, Produktionsleiter für Süß- und Backwaren, hinzu.

Handwerk, Know-how und Feingefühl

«Ausgelernte Konditorgesellen und Konditormeister sind in unserer Spezialitäten- Konditorei tätig und sorgen dafür, dass aus feinsten Rohstoffen einzigartige Patisserie-Erzeugnisse gezaubert werden», betont Mayer und verweist damit gegenüber der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) auf das anspruchsvolle Niveau, auf dem in Attnang-Puchheim gearbeitet wird (Foto: pixabay.com).