Donnerstag, 22. Februar 2024
Deutsch Englisch

Fairtrade Deutschland: meldet 23 Prozent Umsatzplus

Köln. (tf) Mit einem Umsatzplus von 23 Prozent auf 654 Millionen Euro bleibt Fairtrade auf Erfolgskurs. «Fairtrade gibt Verbraucherinnen und Verbrauchern eine Wahl», sagt TransFair-Vorstandsvorsitzender Heinz Fuchs. «Der zunehmende Griff zu zertifizierten Produkten macht deutlich, dass ein anderer Handel gewünscht ist». Wichtige Produktkategorien wie Kaffee, Bananen und Blumen legten im vergangenen Jahr auf gutem Niveau zu. «Jede vierte Rose in Deutschland ist fair gehandelt», sagt Dieter Overath, Geschäftsführer von TransFair. «Seit zwölf Jahren erleben wir einen stabilen Trend zu mehr Fairtrade. Deutschland hat sich zum Land mit dem stärksten Wachstum entwickelt». Marktzugänge und relevante Absätze sind eine Grundvoraussetzung, damit Fairtrade vor Ort seine Wirkung entfalten kann. «Die Fairtrade- Bewegung entwickelt sich im Sinne der Produzenten- Organisationen weiter», erklärt Fuchs. «Als nächster Schritt liegt die Entwicklung eines Textilstandards vor uns». Durch die Verkäufe in Deutschland erwirtschafteten die Organisationen der Produzenten 94 Millionen Euro Direkteinnahmen. Fairtrade baut die Südstrukturen – darunter den Beratungsservice – weiter aus, heißt es in einer ausführlichen Mitteilung zum Geschäftsjahr 2013.

backnetz:eu