Freitag, 26. Februar 2021
Deutsch Englisch

HelloFresh: KochBox-Lieferant profitiert von Covid-19

Berlin. (hf) Während die HelloFresh Gruppe in den Monaten Januar und Februar 2020 ein anhaltend starkes Wachstum erlebt hat, hat dieses seit der zweiten Märzhälfte 2020 eine weitere deutliche Beschleunigung erfahren – getrieben durch die erhöhte Nachfrage, ausgelöst durch die öffentliche Aufmerksamkeit für die sich entwickelnde Covid-19-Pandemie. Auf der Grundlage erster vorläufiger Hinweise erwartet das Unternehmen eine weitere deutliche Beschleunigung:

  • Konzernumsatz des Unternehmens für das erste Quartal (Q1|2020) in einer Spanne zwischen etwa 685 Millionen Euro und 710 Millionen Euro (Q1|2019: 420,1 Millionen Euro). Diese Umsatzbandbreite übertrifft die zuletzt veröffentlichten Erwartungen der Forschungsanalysten deutlich.
  • Das bereinigte Ebitda des Konzerns für Q1|2020 liegt in einer Spanne zwischen etwa 55 Millionen Euro und 75 Millionen Euro (Q1|2019: 26,1 Millionen Euro). Diese Spanne des bereinigten Ebitda übertrifft die zuletzt veröffentlichten Erwartungen der Analysten deutlich.

Aus heutiger Sicht betrachtet das Unternehmen die Unsicherheiten und die daraus resultierenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft und das Unternehmen für das Gesamtjahr als nicht zuverlässig quantifizierbar. Daher ändert das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht seine zuvor veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr 2020.

Das Unternehmen wird seinen Quartalsabschluss für Q1|2020 wie geplant am 05. Mai 2020 veröffentlichen. Die endgültigen Zahlen für Q1|2020 können von den in dieser Mitteilung dargestellten Spannen abweichen. Alle in dieser Mitteilung vorgelegten Zahlen sind ungeprüft und basieren auf ersten vorläufigen Angaben (inklusive einer Reihe von Schätzungen), die auf der Grundlage außerordentlicher Analysen zur Überwachung der Geschäftsentwicklung unter den gegenwärtigen Umständen erstellt wurden.