Donnerstag, 24. September 2020
Deutsch Englisch

Metallteil im Teig: Polizei rettet 99 Brotlaibe

Würzburg. (pbdu) In dieser Woche erhielt die Polizei Unterfranken eine nicht alltägliche Anfrage. In einer Bäckerei hatte sich ein Metallteil von einer Knetmaschine gelöst und war unbemerkt im Brotteig verschwunden. Nach dem Backen stellte sich die Frage, in welchem Brot sich das ungenießbare Teil befindet. Mit dem nötigen Equipment und einem Quäntchen Glück konnten knapp 100 Brote durch die Polizei vor der Vernichtung gerettet werden. Gegen 02:00 Uhr meldete sich der Backbetrieb telefonisch bei der Polizei. Nach dem Backen von über 100 Broten hatten die Bäcker ein fehlendes Metallteil an der Knetmaschine festgestellt. Klar war, dass die Brote so nicht in den Verkauf gehen konnten. Der Betrieb stand vor der Frage, ob die Brote weggeworfen werden müssen, oder ob durch den Einsatz speziellen Geräts das Teil vielleicht gefunden werden kann. Die Polizei rückte kurzerhand mit einem Metalldetektor an. Beim Anblick der 100 Brote war bei den Beamten schnell die Befürchtung geweckt, nach der sprichwörtlichen Stecknadel im Brothaufen suchen zu müssen. Doch wie es der Zufall wollte, war das Metallteil bereits im dritten Brotlaib lokalisiert – und 99 einwandfreie Brote konnten an die Filialen des Bäckers ausgeliefert werden.