Dienstag, 27. Oktober 2020
Deutsch Englisch

Pirmasens. (wag) Klein aber oho: Wasgau mini versteht sich als attraktive erste Anlaufstelle für den wöchentlichen Einkauf im Ort und möchte zugleich Dreh- und Angelpunkt sein für die Menschen mit Platz zum Treffen und Verweilen. Das neue Kleinflächenkonzept der Handels­kette Wasgau Produktions + Handels AG, Pirmasens, für Märkte unter 700 Quadratmetern setzt auf die gelebte Kultur vor Ort und setzt in ländlichen Regionen einen modernen Anker. Nach dem Baukasten­prinzip erhalten die Wasgau mini-Märkte ihr ganz individuelles, an örtliche Gegeben­heiten und Stärken des jeweiligen Standorts angepasstes Profil. So auch im westpfälzi­schen Breitenbach, wo am 06. Oktober 2020 der bereits seit 1984 an der Fürther Straße betriebene Frischemarkt nach sechs­wöchiger Schließzeit wieder öffnet. Im Zuge umfassender Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen ist hier der erste Wasgau mini entstanden. Die Entscheidung fiel dabei auf die Integration einer Filiale der Wasgau Bäckerei mit Sitzcafé, um hierüber den Kunden einen Platz zum regelmäßigen Treffen und Verweilen anzubieten.

Auf 446 Quadratmetern Fläche stehen im Wasgau mini Breitenbach 5.000 für Wasgau typische und an den Standort angepasste Produkte zur Auswahl, darunter neben gängigen Marken- etwa 300 Bio-Artikel wie auch solche aus dem Discounter-Preissegment. Zum attraktiven Sortiment zählt insbesondere auch das Angebot an Wasgau Marken von ausgewählten Partnern wie auch die Produkte aus der konzern­eigenen Bäckerei und Metzgerei sowie dem Wasgau Obst und Gemüsegarten. Eine Besonderheit sind die rund 250 betont regionalen Artikel wie unter anderem Röst­kaffees der Reismühle Kaffeemanufaktur aus Krottelbach im benachbarten Landkreis Kusel. Der erste Schritt ist getan. Nach erfolgreicher Premiere von Wasgau mini sollen jetzt weitere Märkte mit kleineren Flächen im Zuge von turnusmäßig durchgeführten Modernisierungsprojekten dem neuen Kleinflächenkonzept folgen.

20200925-WASGAU-02

Umbau und Modernisierung in Breitenbach

Zu den am Standort erfolgten Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen gehörte das vollständige Über­arbeiten von Fassade und Eingangsbereich. Außerdem wurden die Räumlichkeiten der vormals im Haus ansässigen Volksbank-Filiale in zusätzliche Verkaufs­fläche umgewandelt; stattdessen befinden sich nun ein Geld- und ein Kontoauszugs­automat im Eingangsbereich. Der Markt hat ferner LED-Beleuchtung und ein komplett neues Kühlsystem erhalten inklusive Tiefkühltruhen und Kühlwandregalen nebst Tiefkühl- sowie Obst und Gemüse-Kühlhaus; damit können bis zu 50 Prozent Energie eingespart werden. Darüber hinaus wurden umfangreiche Arbeiten an Elektrik und Brandschutz durchgeführt, der EDV-Bereich modernisiert, ein geräuschreduzierender Boden verlegt und eine elektronische Preiskennzeichnung etabliert.

In dem von Sabine Ruffing geleiteten Wasgau mini in Breitenbach sind 16 Mitarbeitende beschäftigt. Geöffnet ist er von montags bis samstags durchgängig von 08:00 bis 19:00 Uhr. Die Wasgau Bäckerei steht wochentags von 07:00 bis 17:00 Uhr und zusätzlich auch sonntags von 08:00 bis 11:00 Uhr zur Verfügung.

«Wasgau mini in Breitenbach versteht sich als Einkaufsstätte und Ort der Begegnung zugleich, der damit eine wichtige Rolle bei der Förderung und Gestaltung des dörflichen Miteinanders einnimmt», betont Brenda Kilian, Projektleiterin Kleinfläche bei Wasgau. «Wir freuen uns, nach Umbau und Modernisierung einen attraktiven Einkaufs­treff nicht nur den knapp 2.000 Einwohnern der Gemeinde Breitenbach, sondern der gesamten Verbandsgemeinde Oberes Glantal geschaffen zu haben – nach diesem Vorbild sollen nun weitere Wasgau mini-Märkte folgen» (Fotos: Wasgau AG).