Donnerstag, 18. Juli 2024
Deutsch Englisch

Harry-Brot: erweitert das Werk Troisdorf

Schenefeld. (eb) Die Harry-Brot GmbH will ihr Werk Troisdorf erweitern. Dafür plant das Unternehmen Investitionen von insgesamt rund 100 Millionen Euro. Die Erweiterung soll im ersten Quartal 2024 den Betrieb aufnehmen. Gelegen zwischen Köln und Bonn, erzeugt das 2005 errichtete Werk Tiefkühlbrötchen, TK-Baguette und TK-Laugengebäck. Mit der Erweiterung sollen in Troisdorf auch Toastbrot und Frischbrot die Linien verlassen. Neben den vorhandenen 220 Arbeitsplätzen sollen weitere 100 Stellen entstehen.

Insgesamt zählt die Großbäckerei an ihren zehn Produktionsstandorten gut 4.800 Mitarbeitende. 2022 erwirtschaftete das Familienunternehmen mit Sitz in Schenefeld bei Hamburg 1,21 Milliarden Euro Umsatz. Harry-Brot konzentriert sich auf die nördliche Hälfte Deutschlands und gilt hier als unangefochtener Spitzenreiter – exportiert aber auch ins europäische Ausland wie Österreich, Italien, Dänemark, Frankreich und die Schweiz (Foto: pixabay.com).