Freitag, 23. Februar 2024
Deutsch Englisch

Nordwesten: über innovative Klimaanpassungsprojekte

Bremen / Oldenburg. (fn) Für die deutsche Versicherungsbranche war 2013 ein «Rekordjahr»: Sieben Milliarden Euro zahlte sie für Sturm-, Hagel- und Hochwasserschäden. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln ermittelte, dass bis 2030 über 40 Prozent der Unternehmen davon ausgehen, negativ vom Klimawandel betroffen zu sein. In einigen Bereichen entstehen Risiken, andere profitieren von den Klimaänderungen. Frühzeitiges Erkennen und Handeln reduziert spätere Folgekosten. Aus diesem Grund hatte für das Forschungsprojekt nordwest2050 im Nordwesten der Republik der Dialog mit regionalen Partnern aus der Unternehmens- praxis eine besondere Bedeutung. Mit ihnen gab es von Beginn an einen intensiven Austausch, um ein gemeinsames Verständnis für umsetzbare Lösungen zu entwickeln. Auf «nordwest2050.de» gibt es viele regionale Beispiele für eine Klimaanpassung. Auch (oder gerade) die Ernährungs- und Landwirtschaft ist mit interessanten Erkenntnissen vertreten, unter anderem zu den Themen …

  • Strategische Klimaanpassung in der Gastronomie
  • Klimaanpassung im Fleischhandwerk – Vegane Bio-Spezialitäten vom Metzger
  • Anbau von klimaangepassten Gemüse- sowie Getreidesorten und Erprobung einer innovativen Gewächshauseindeckung
  • Integration einer neuen Verpflegungslinie mit regionalen und ökologisch erzeugten Produkten in die Außer-Haus-Verpflegung
backnetz:eu