Home > Personen + Ehrungen > ADB: 33 Absolventen und eine beste Jungmeisterin

ADB: 33 Absolventen und eine beste Jungmeisterin

Weinheim. (adb) Seit 80 Jahren gilt die Bundesakademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim als Kaderschmiede für Bäckergesellinnen und -gesellen auf ihrem Weg zum Meisterbrief. Zu den Besonderheiten gehört, dass der Kurs zum Betriebswirt HWO in den Meisterkurs integriert werden kann, damit zwei wertige Abschlüsse, die zudem von zwei verschiedenen Handwerkskammern geprüft, erreicht werden. Rund die Hälfte aller Jungmeister entscheidet sich für diese Doppelqualifikation.

Zum feierlichen Schlusspunkt beider Fortbildungen im Weinheimer Waldschloss erschienen neben Vertretern der HWK Mannheim Rhein-Neckar, der HWK Frankfurt Rhein-Main und dem Ersten Bürgermeister der Stadt Weinheim Dr. Fetzner über 120 Gäste, welche die 33 neuen Bäckermeister/innen sowie 15 neue Betriebswirte aus dem gesamten Bundesgebiet ehrten.

Als beste Jungmeister 2018 wurden Elisabeth Vielhaber aus Sundern-Stockum, Florian Siegel aus Oftersheim und Christian Böck aus Weßling von der Wiesheu-Stiftung mit Förderpreisen bedacht. Besonders zu erwähnen ist, dass Elisabeth Vielhaber bei der nachfolgenden Abschlussfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar zudem als Jahrgangsbeste von insgesamt 496 Jungmeistern geehrt wurde. Die SHB Allgemeine Versicherung vergab zudem Förderpreise an die besten Betriebswirte, die neben dem bereits geehrten Christian Böck auch Doris Günzel aus Leipzig und Vincent Richter aus Allstedt umfassten.

20181205-ADB
Die Meisterkurse bis Ende 2019 sind ausgebucht, doch für 2020 nimmt die Bundesakademie derzeit noch Bewerbungen zur Meisterschule entgegen (Foto: ADB).