Donnerstag, 18. Juli 2024
Deutsch Englisch

Deutscher Zukunftspreis: für Lebensmittel aus Lupinensaat

Berlin. (dzp) Bundespräsident Joachim Gauck hat in dieser Woche die Entwickler des Projekts «Lebensmittelzutaten aus Lupinen – Beitrag zu ausgewogener Ernährung und verbesserter Proteinversorgung» mit dem Deutschen Zukunftspreis 2014, dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, ausgezeichnet. Die ausgezeichneten Forscherinnen und Forscher Dr. rer. nat. Stephanie Mittermaier, Dr.-Ing. habil. Peter Eisner und Dipl.-Ing. agr. Katrin Petersen haben ein Verfahren geschaffen, mit dem sich aus den Samen von Lupinen Zutaten für vegetarische und vegane Lebensmittel gewinnen lassen, die tierischen Proteinen ähneln. Damit können geschmacklich überzeugende Fleisch- und Milchersatzprodukte hergestellt werden – eine Chance, um den Verzehr pflanzlicher Lebensmittel zu steigern und so eine bessere Ernährung der Weltbevölkerung zu sichern. Die Leguminosen, die hierfür benötigt werden, wachsen auf bundesdeutschen Äckern. Import-Soja wird also nicht benötigt. Ein informatives und kurzweiliges Video auf der Homepage des Deutschen Zukunftspreises erklärt, worum es geht – und was der Nutzen für uns alle ist.