Montag, 24. Juni 2024
Deutsch Englisch

Die Eberhard Paech-Preis-Stiftung informiert …

Berlin. (vdb) Einen Blick hinter die Kulissen des Lebensmittelhandels gewährte Michael Wedell, Group Director Public Policy der Düsseldorfer Metro Gruppe, den Mitgliedern und Freunden der Eberhard Paech-Stiftung. Das Kuratorium der Stiftung hatte zur jährlichen Sitzung nach Berlin geladen. Neben den Mitgliedern des Kuratoriums lauschten Peter Becker, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV), ZV-Hauptgeschäftsführer Amin Werner Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Großbäckereien und Christof Crone, Geschäftsführer des Backzutatenverbands, dem Vortrag des Metro-Cheflobbyisten zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und Veränderungen im Auftritt der Metro Group beim Verkauf von Lebensmitteln. Im Mittelpunkt seines Vortrags standen die Frage des Vertrauens in die Produktion und den Handel mit Lebensmitteln sowie die häufig vermisste Kommunikation zwischen den handelnden Parteien auf allen Seiten. Zuvor war es in der Sitzung des Kuratoriums unter anderem um die Verleihung des Eberhard-Paech-Preises 2016 gegangen, sowie das geplante Buch über den Namensgeber der Auszeichnung. Das Buch über Eberhard Paech und den Preis soll im ersten Halbjahr 2015 vorgestellt werden. Die Ausschreibung zum Paech-Preis 2016 wird im Sommer 2015 erfolgen. Der Preis soll im Oktober 2016 in Berlin verliehen werden.