Montag, 24. Juni 2024
Deutsch Englisch

Fazer Gruppe: neue Vorzeichen ändern Pläne für Bauprojekt

Helsinki / FI. (eb) Als die Fazer Gruppe im Mai 2022 über ihre Pläne für eine neue Süßwarenproduktion berichtete, war die Welt noch eine andere. Vieles hat sich seither geändert und so wird sich auch das Vorhaben ändern. Die Projektierung für die hochmoderne Süßwarenfabrik in Lahti befindet sich in einem frühen fortgeschrittenem Stadium, und zwar der Grundlagenplanung (Basic Engineering).

Bei der Ankündigung der Investition im Mai 2022 teilte das Unternehmen mit, dass in der ersten Phase die Schokoladenproduktion, die derzeit in Vantaa angesiedelt ist, und in einer zweiten Phase die Zuckerwarenproduktion, die derzeit in Lappeenranta angesiedelt ist, in die neue Fabrik nach Lahti verlegt werden soll. Bedeutende Veränderungen im betrieblichen Umfeld, wie die rasche Änderung der Zinssätze, Veränderungen im Verbraucherverhalten und in der Nachfrage sowie die Unsicherheit im Zusammenhang mit den laufenden Diskussionen in Finnland über potenzielle Gesundheitssteuern haben die Einschätzungen des Unternehmens beeinflusst. Infolgedessen wird sich der Umfang der Planung ändern, und die Gruppe hat beschlossen, nur die Verlagerung der Produktion von Schokoladenerzeugnissen in die neue Fabrik zu prüfen. Das derzeitige Werk ist seit den 1960er Jahren in Betrieb und nähert sich dem Ende seines Lebenszyklus. Die neue Fabrik würde die Entwicklung und Herstellung der Schokoladenprodukte der Zukunft ermöglichen. Die Produktion von Zuckerwaren wird daher in Lappeenranta fortgesetzt.

Das strategische Ziel der Fazer Gruppe ist, ihre Position als Nummer eins unter den FMCG-Marken in Finnland zu stärken und das Wachstum in den anderen nordischen Ländern zu beschleunigen. Im Rahmen der Umsetzung ihrer Strategie kündigte die Gruppe im Mai 2022 ihre Pläne an, in eine neue hochmoderne Süßwarenfabrik in Lahti, Finnland, zu investieren. Die geplante Fabrik würde, wenn sie realisiert wird, den künftigen Verbrauchererwartungen und Umweltanforderungen gerecht werden, die Herstellung völlig neuartiger Produkte ermöglichen und die Arbeitsbedingungen sowie die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Produktion verbessern. Nach dem ursprünglichen Plan sollte die Schokoladenproduktion, die derzeit in Vantaa angesiedelt ist, und die Zuckerwarenproduktion, die derzeit in Lappeenranta angesiedelt ist, in den Jahren 2025 bis 2027 schrittweise in die neue Fabrik verlagert werden.

Veränderungen im betrieblichen Umfeld und geringe Vorhersehbarkeit

Das operative Umfeld des Unternehmens hat sich seit der Ankündigung des Investitionsprojekts erheblich verändert. Die in historischem Tempo gestiegenen Zinssätze, die hohe Inflation und die veränderte Nachfrage beeinträchtigen die Investitionspläne von Fazer. Darüber hinaus stellt die anhaltende Diskussion um die Gesundheitssteuer die Investitionsfähigkeit von Akteuren wie Fazer in Frage. Daher hat Fazer beschlossen, sich auf die Planung der Fabrik zur Herstellung von Schokoladenprodukten zu konzentrieren. Die derzeitige Schokoladenfabrik nähert sich dem Ende ihres technischen Lebenszyklus. Gleichzeitig sieht Fazer ein erhebliches Wachstumspotenzial für sein derzeitiges Schokoladenportfolio sowie für neue Produkte, die durch die Möglichkeiten und Kapazitäten der neuen Fabrik ermöglicht werden. Der Zeitplan des Projekts sowie weitere Details werden im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der Investitionsentscheidung detaillierter bekannt gegeben. Fazer wird demnach die Produktion von Zuckerwaren sowie die Entwicklung des Betriebs in Lappeenranta fortsetzen.

«Neben der allgemeinen Unsicherheit und den schwierigen Marktaussichten bereitet die Unberechenbarkeit des politischen Umfelds in Finnland Sorgen, vor allem wegen der anhaltenden Diskussion über die Gesundheitssteuern. Fazer ist entschlossen, den heimischen Lebensmittelsektor zu entwickeln, Arbeitsplätze zu schaffen und langfristige Investitionen in Finnland zu tätigen. Dies setzt jedoch voraus, dass das regulatorische Umfeld berechenbar ist und alle Akteure gleich und fair behandelt», sagt Christoph Vitzthum, Präsident und CEO der finnischen Fazer Gruppe.

Im Jahr 2021 startete Fazer ein Projekt zur Modernisierung seiner Süßwarenproduktion, und im Mai 2022 unterzeichneten Fazer und die Stadt Lahti eine Kooperationsvereinbarung über die Reservierung eines Grundstücks im Industriegebiet von Pippo-Kujala für die geplante Süßwarenfabrik. Im Februar 2023 unterzeichneten Fazer und die Stadt Lahti eine Absichtserklärung über die Transaktion des in der Kooperationsvereinbarung festgelegten Grundstücks. Die Absichtserklärung geht der eigentlichen Grundstückstransaktion und der Investitionsentscheidung voraus.

«Trotz der Änderung des Umfangs der geplanten Investition ist es immer noch die größte in der Geschichte von Fazer. Die Stadt Lahti bietet ein hervorragendes Umfeld für das geplante Werk und für die zukünftige Entwicklung von Fazer, und wir werden die Zusammenarbeit mit der Stadt fortsetzen», ergänzt Vitzthum.

Die Süßwarenproduktion von Fazer in Finnland

Fazer stellt seit den 1890er Jahren Süßwaren in Finnland her. Heute beschäftigt der Geschäftsbereich Fazer Confectionery 2.449 Mitarbeitende. Mit Ausnahme einiger weniger Spezialprodukte werden alle Produkte in Finnland hergestellt und in über 40 Länder weltweit exportiert. Im Jahr 2022 erreichte der Nettoumsatz von Fazer Confectionery 461,4 Millionen Euro.

Die Schokoladenfabrik in Vantaa
  • Die Schokoladenfabrik in Vantaa ist seit den 1960er Jahren in Betrieb.
  • Sie beschäftigt etwa 500 Personen.
  • Das wichtigste Schokoladenprodukt von Fazer ist die Karl Fazer-Milchschokolade Fazer Blue. Weitere bekannte und beliebte internationale Marken sind unter anderem Dumle und Geisha.
  • Fazer hat in die Produktentwicklung investiert, zum Beispiel in die Herstellung von Erzeugnissen auf Haferbasis und in die Erforschung der Möglichkeiten von zellkultiviertem Kakao.
Die Zuckerwarenfabrik in Lappeenranta
  • Die Fabrik in Lappeenranta ist seit 1922 in Betrieb und wurde 1993 von Fazer übernommen.
  • Sie beschäftigt etwa 400 Personen.
  • In Lappeenranta werden bekannte gemischte Zuckertüten wie Remix und Ässä Mix sowie Klassiker wie Vihreät Kuulat Grüne Geleemarmelade, Fazerin Parhain und Pantteri hergestellt. Zu den beliebten internationalen Marken gehören unter anderem Tutti Frutti, Marianne und Tyrkisk Peber.
  • Fazer hat kürzlich erst die zentrale Verpackungseinheit des Werks erneuert (Foto: Pasixxxx 2007).