Freitag, 14. Juni 2024
Deutsch Englisch

Glyphosat + Co: NGO-Bündnis fordert Abkehr

Barsinghausen / Berlin. (ak) Im Vorfeld der Agrarministerkonferenz, die in diesen Tagen in Potsdam stattfindet, haben zwölf Nichtregierungsorganisationen in einem offenen Brief Bundesminister Christian Schmidt (BMEL) aufgefordert, Menschen, Tiere und Umwelt besser vor dem umstrittenen Pestizidwirkstoff Glyphosat und anderen Pestiziden zu schützen. Zu den Organisationen zählt der Verein Die Bäcker. Zeit für Geschmack. Im Zentrum der Kritik steht das aktuelle EU-Neuzulassungsverfahren für den Pestizidwirkstoff Glyphosat, dessen Genehmigung Ende 2015 ausläuft. Das für die Risikoprüfung federführende Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) vertritt die Auffassung, dass Glyphosat nicht humantoxisch sei und empfiehlt eine Neuzulassung. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) koordiniert zur Zeit ein Konsultationsverfahren zum über 4’000 Seiten umfassenden Bewertungsbericht, der unter Federführung des BVL erstellt wurde. Die zwölf Organisationen, die sich mit ihrem Brief bereits Ende Juli an Schmidt wandten, sind sich einig, dass ein Verbot von Glyphosat notwendig sei, um Menschen, Tiere und Umwelt zu schützen. Den Brief an Bundesminister Schmidt lesen Interessenten unter die-baecker.org.