Freitag, 26. Februar 2021
Deutsch Englisch
20171130-FEUERWEHR

Homburg: Bäckerei Schäfer wird Raub der Flammen

Homburg / Saar. (eb) Wegen des Brands eines «Holzanbaus an einem Wohngebäude» wurde die Feuerwehr Homburg am Samstagabend um 20:00 Uhr in die Untere Allee gerufen. Dort war sie sehr schnell, doch das Feuer hatte sich noch schneller bis zum Dachstuhl des Wohngebäudes ausgebreitet. Daraufhin dehnte die Einsatzleitung den Alarm auf alle Löschbezirke der Feuerwehr Homburg aus. Schnell wurde klar, dass die sechs Hausbewohner unverletzt geblieben sind. Sie wurden vom Rettungdienst betreut. Dank des Einsatzes aller Homburger Wehren, nach Angaben der Einsatzleitung waren etwa 100 Kräfte vor Ort, konnte der Dachstuhl zwar nicht gerettet werden. Doch verhinderten die Arbeiten weitgehend ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude.

Vom Alarm bis zum vollständigen Ablöschen der letzten Brandnester und dem Reinigen der Ausrüstung im Nachgang dauerte der Einsatz vom 27. Oktober 20:00 MESZ bis zum 28. Oktober um 05:00 MEZ – zehn Stunden. Während sich die Feuerwehr freut, dass die Zusammenarbeit der einzelnen Wehren und Hilfsorganisationen einwandfrei funktionierte, werden nun die Brandermittler vor Ort auf der Suche nach der Ursache für das Feuer sein.

In dem nun vorerst unbrauchbaren Gebäude hatte bislang die alteingesessene Bäcker Schäfer GmbH ihren Sitz. Gegründet 1899, wird sich der aktuelle Geschäftsführer Klaus Schäfer mit der neuen Situation erst zurechtfinden müssen: Der Schaden soll mehrere hunderttausend Euro betragen. Glück im Unglück: «Wir sind, zumindest körperlich, alle unverletzt», postete der Unternehmer noch in der Nacht auf Facebook. Er dankt allen, die Trost gespendet und Hilfe angeboten haben (Foto: pixabay.com).