Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

Märkischen Landbrot: «77 Jahre märkisch gut!»

Berlin. (afr) «77 Jahre märkisch gut!» lautete das Motto, unter dem 500 geladene Gäste dieser Tage zum «Märkischen Landbrot» nach Berlin-Neukölln kamen. Inhaber und Bio-Pionier Joachim Weckmann konnte fast alles begrüßen, was in der märkischen Bioszene Rang und Namen hat – bis hin zu Ex-Verbraucherministerin Renate Künast. Weckmann bedankte sich bei allen Bäckern, Bauern, Verkäufern und Freunden: «Ihr seid der Grund zum Feiern», denn ohne den Zusammenhalt und das Engagement wäre das Unternehmen nicht dort angekommen, wo es heute steht. Anno 1930 hatte Bäckermeister Friedrich Messerschmidt den Betrieb gegründet. In den 70er Jahren hatte die Bäckerei mit der industriellen Konkurrenz zu kämpfen und gab schließlich auf. Die Gelegenheit für Joachim Weckmann: «In den 70er hatten Freunde und ich bereits zwei Bio-Bäckereien in Berlin gegründet; den Charlottenburger und den Kreuzberger Brotgarten». So kaufte der Bio-Pionier 1981 die traditionelle Berliner Brotbäckerei und begann mit der konsequenten Neuausrichtung auf ökologisches Wirtschaften. «77 Jahre zu bestehen ist eine Leistung und davon 26 Jahre Vorreiter und Vorbild für ökologisches Wirtschaften zu sein, ist eine besondere Tat», kommentierte Renate Künast die Entwicklung in ihrer Rede. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm verwies auf das vielseitige Engagement der Demeter-Bäckerei und eine Videoinstallation informierte über die Entwicklung des Unternehmens von seinen Anfängen bis heute.