Home > Personen + Ehrungen > Projekt «BrotRetter» erhält schöne Auszeichnung

Projekt «BrotRetter» erhält schöne Auszeichnung

20181210-JB-TITEL

Bildunterschrift Titelfoto: Preisverleihung der «Goldenen Bully» in Berlin (von links): Preisträger Tobias Schulz (Geschäftsführer Konditorei Junge GmbH), Musiker und Goldener-Bully-Botschafter Peter Maffay, Preisträger Stefan Rüdiger (BrotRetter) und Dr. Thomas Sedran (Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge) (Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge).

 
Hannover / Lübeck. (vwn / jb) Ausgezeichnet: Der Gewinner der Aktion «Der Goldene Bully» von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) ist das Projekt «BrotRetter» von der Konditorei Junge GmbH mit Firmensitz in Lübeck, Schleswig-Holstein. Dr. Thomas Sedran, Vorsitzender des Vorstands VWN, übergab einen neuen Volkswagen Transporter stellvertretend an Stephan Rüdiger von der Konditorei Junge. In zwei extra eingerichteten BrotRetter-Filialen in Lübeck und Hamburg werden Backwaren vom Vortag zu einem günstigeren Preis verkauft. Den Verkauf und die Logistik übernehmen Menschen, die keinen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt bekommen.

Über 100 Projekte wurden eingereicht und von einer Jury bewertet. Die besten zehn Handwerksunternehmen wurden zur Preisverleihung mit dem Motto «Handwerk bewegt» zu einer Gala in die Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin eingeladen. Moderiert wurde die Gala von Ilka Eßmüller, Nachtjournal-Moderatorin bei RTL. Jurymitglied Thomas Sedran: «Das gesellschaftliche Engagement im Handwerk ist wirklich einzigartig! Schnell und ehrenamtlich zu helfen, wenn Menschen in Not geraten, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Wir haben hier heute viele positive Beispiele gesehen, die auch inspirieren», sagte Sedran. Was die Handwerker leisten und mit wieviel Herz sie ihre Projekte vorantreiben, beeindrucke ihn sehr. Sedran weiter: «Einfach gesagt: Das ist Hilfe, die sofort und an richtiger Stelle ankommt!»

20181210-JB-01

Von links: Tobias Schulz (Geschäftsführer Junge Die Bäckerei), Johanne Hannemann (Geschäftsführerin Vorwerker Diakonie) und Björn Steinbrecher (Sozialarbeiter Vorwerker Diakonie) vor dem BrotRetter-Geschäft in Lübeck (Foto: Bäckerei Junge).


Stefan Rüdiger von der Konditorei Junge: «Ich bin total überwältigt, dass unser Engagement mit dem «Goldenen Bully» ausgezeichnet wurde. Verdient hätte ihn sicherlich jeder der Teilnehmer. Für alle Beteiligten, die sich täglich für das «BrotRetter»-Projekt einsetzen, ist das eine große Ehre und Ansporn zugleich.»

20181210-JB-02

Erst BrotRetter, jetzt festangestellter Junge-Mitarbeiter: Stefan Rüdiger (Foto: Bäckerei Junge).


Die Idee hinter der BrotRetter-Initiative, die Junge zusammen mit Partner aus dem sozialen Bereich organisiert, ist so einfach wie überzeugend: Nicht verkaufte Backwaren aus den Junge-Geschäften werden am nächsten Tag im BrotRetter-Geschäft zu einem günstigen Preis angeboten. Die BrotRetter, die die Backwaren sortieren, packen, transportieren und verkaufen, bekommen einen festen Arbeitsplatz für ein Jahr. Bewähren sie sich, wechseln sie anschließend als Festangestellte zu Junge. So bekommen Menschen und Produkte eine zweite Chance. Partner dieser Junge Initiative sind in Hamburg das Obdachlosenmagazin Hinz+Kunzt und in Lübeck die Vorwerker Diakonie (Fotos: Titelfoto: VWN – Textfotos: Bäckerei Junge).