Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

Starbucks USA: geht unter die Bäcker

Seattle / US. (sc) Zwar beschränkt sich das Unterfangen (noch …) nur auf Nordamerika, doch ist es wohl auch für die backenden Branchen Europas interessant zu wissen, dass die Starbucks Coffee Company mit Hauptsitz im US-Bundesstaat Washington unter die Bäcker gegangen ist. Adäquat zur Unternehmensgröße und den benötigten Ressourcen berichtete der Konzern in dieser Woche von einer Vereinbarung, nach der er beabsichtigt, die kalifornische Bay Bread LLC und deren Marke «La Boulange» für 100 Millionen US-Dollar in bar zu akquirieren. Firmengründer Pascal Rigo habe man gleich mit eingekauft, heißt es – natürlich schöner umschrieben – aus Seattle. «Dies ist eine Investition in unser Kerngeschäft. Nach über 40 Jahren sind wir in der Lage zu sagen, dass wir auch Bäcker sind», frohlockt Howard Schultz, Starbucks Chairman, Präsident und CEO. Starbucks USA setzt heute rund 1,5 Milliarden US-Dollar per Anno mit Gebäck + Co. um. Gerade in den letzten zwei Jahren habe die Foodsparte von Starbucks USA jeweils zweistellige Wachstumsraten verzeichnet. Mit Hilfe von «La Boulange» will das Unternehmen weiterhin erfolgreich auf authentische, handwerklich angehauchte Premium-Produkte setzen und den Wachstumskurs fortsetzen. Details entnehmen Interessenten bitte der ausführlichen (englischsprachigen) Mitteilung aus Seattle.