Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

AGF: 73. Tagung für Bäckerei-Technologie war gut besucht

Detmold. (eb) Die alte Dame Bäckerei-Technologie-Tagung hat sich während der Pandemie gut an veränderte Bedingungen anpassen können. Mit über 70 Jahren entdeckte sie neue Formate für sich und pflegte «Business as usual», soweit dies die physischen und digitalen Kanäle zuließen. Betrachter können sicher sein, dass der zusätzliche Nutzwert, den Teilnehmende und Referenten während der Corona-Beschränkungen erfuhren, früher oder später ins traditionelle Format einfließen wird.

Unter diesem Blickwinkel wundert es nicht, dass die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) in Zusammenarbeit mit dem Max Rubner-Institut, Institut für Sicherheit und Qualität bei Getreide, für die 73. Bäckerei-Technologie-Tagung «keine besonderen Vorkommnisse» meldet. Mit 160 Teilnehmenden war das Kongresszentrum Roemerhaus auf dem Detmolder Schützenberg gut gefüllt. Vertreter des deutschen und internationalen Bäckereiwesens, vom kleinen Handwerksbetrieb bis zur großen Industriebäckerei, vom Maschinen- und Anlagenbauer bis zum Getreidezüchter, waren Anfang November froh und erleichtert, sich wieder persönlich treffen und austauschen zu können unter «normalen» Bedingungen.

Dazu zählte im Rahmenprogramm die gewohnte Maschinen- und Geräteausstellung ebenso wie ein Ausstellerforum. Natürlich fehlte auch das Grünkohlessen nicht – sowie ein Foodpairing mit der Privat-Brauerei Strate und der Bäckerei H. Biere, beide aus Detmold. Einzelne Referate der 73. Tagung für Bäckerei-Technologie fasst backnetz:eu in den kommenden Wochen zusammen (Foto: AGF).

backnetz:eu
Nach oben