Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

Braucht Ihr Unternehmen heute eine BäckerApp?

Oberhausen. (cpg) Auch wenn die Bäckerbranche fast so alt ist wie das Handwerk selbst, basiert seine wesentliche Stärke doch weniger auf dem Bewahren von Traditionen als auf der Fähigkeit, sich neuen Zeiten aufgeschlossen zu stellen. Die Fähigkeit, die «Asche» rechtzeitig zu erkennen und von Ballast befreit nur die «Flamme» weiterzutragen. Heute ist das nicht anders.

Neu ist nur die Einsicht, dass es wohl noch Jahre braucht, um den bundesdeutschen Innovationsstau zu überwinden. Zeitgleich werden Kunden immer anspruchsvoller und fordern Tools ein, mit denen sie unter anderem auch ihre Lieblingsbäckerei auf ihrem Smartphone integrieren und mit ihr interagieren können. Es stellt sich also nicht mehr die Frage, wie nachwachsende Generationen «an die Stulle» geführt werden. Sondern nur noch die Überlegung, wie sich Bäckereien Kommunikationsmittel und Gewohnheiten zunutze machen, um wie selbstverständlich im Blickfeld potenzieller Kunden aufzutauchen und zu bleiben.

In der Kundenbeziehung ist der digitale Kontakt heute Alltag

Wer potenzielle Kunden auf der Straße, beim Babysitten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln beobachtet, der stellt schnell fest, dass sich Kontakt und Erreichbarkeit gut über Smartphones pflegen lassen. Wer seine Kunden also glücklich machen und nachwachsende Generationen sichern will, der investiert in die Digitalisierung. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht in der Einführung einer benutzerfreundlichen Applikation für das Smartphone (App, BäckerApp, copago get2go für die Kundenbindung).

20220210-BAECKEREI-MOSS

Eine App ist eine der Komponenten der digitalen Transformation, die Bäckereien helfen kann, sich an die sich ständig ändernden Kundenerwartungen und Verbrauchergewohnheiten anzupassen. Vom Marketing über das Sortiment bis hin zu den Services, die eine Bäckerei anbieten kann, können Apps eine wertvolle Unterstützung sein. Doch neben Möglichkeiten der klassischen Kundenbindung in digitaler Form oder einer Bestelloption bietet eine App einem Unternehmen noch viel mehr.

Kunden besser kennenlernen – besser planen, besser produzieren

Durch traditionelle Punkte- oder Stempelaktionen bieten Bäckereien ihren Kunden zwar angenehme Vorteile, welche zur Kundenbindung beitragen, doch kennen die Unternehmen dadurch weder Alter, Geschlecht, noch Vorlieben oder Allergene ihrer Kunden. Durch die Nutzung einer App wird alles ganz einfach. Jedes Mal, wenn eine Registrierung in der App vorgenommen wird, geben Nutzer preis, wer sie sind. Diese Daten eröffnen viele neue Möglichkeiten. So können gezielt Produkte an Personengruppen verkauft oder Kunden über individuelle Coupons, zum Beispiel an Geburtstagen, angesprochen werden. Im Zuge dessen lässt sich neben zusätzlich generierten Verkäufen auch erkennen, welche Zielgruppe was gerne kauft. Durch vielseitige Auswertungen dieser Daten können verkaufsfördernde Marketingaktionen angewendet werden, um das Angebot weiter zielgruppengerecht anzupassen und zu optimieren.

Video Quellenangabe: copago über Youtube. Tipp: Falls das Video nicht sofort lädt, bitte die Seite mit »F5« aktualisieren.

Personal mehr Sicherheit geben und gleichzeitig entlasten

Mit der Geschwindigkeit an digitalen Fortschritten sind oft auch die meist ungelernten Kräfte in den Filialen überfordert. Eine App kann auch hierbei eine gute Lösung bieten und dem Personal im stressigen Alltag unter die Arme greifen. Komplexe Prozesse, wie beispielsweise Vorbestellungen, können direkt über die App abgewickelt und bezahlt werden. So lassen sich Arbeitsabläufe in den Filialen anders strukturieren und erübrigen zum Beispiel den Kassiervorgang. Zusätzlich können sich Endkunden in der App selbstständig über Inhaltsstoffe oder Allergene informieren – eine zeitintensive Beratung durch das Verkaufspersonal entfällt. Diese Funktion ist besonders interessant, da in vielen Betrieben eine hohe Fluktuation an Mitarbeitenden, die selten aus Fachkräften bestehen, herrscht.

Kunden einen besseren Überblick und mehr Bequemlichkeit bieten

Die Gewohnheit, immer alles sofort bekommen und einsehen zu können, ist heute allgegenwärtig geworden. Ein Luxus, auf den die meisten Menschen bauen und gerade bei Bäckereien teilweise vermissen. Statt in langen Schlangen zu stehen und sehnsüchtig zu hoffen, dass die Person, die als nächstes dran ist, genau das letzte Stück meines Lieblingsproduktes bestellt, kann ich mit einer Vorbestellung über eine App sicher gehen, dass dies nicht geschieht. Statt an weiteren Wartenden vorbei einen Blick auf die Ware zu erhaschen und dann unter Zeitdruck zu bestellen, haben Kunden in der digitalen Auslage deutlich mehr Ruhe und Zeit, um sich mit den angebotenen Produkten zu beschäftigen. Dies wiederum führt zu Zusatzverkäufen, da Kaufende nicht nur Produkte erwerben, die sie sich zuvor überlegt haben, sondern gelassen das Sortiment durchstöbern können.

Welches Image pflegen Sie gegenüber Ihren Kunden?

Um sich aus der Masse des Wettbewerbs hervorzuheben und Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein, stellen sich Bäckereien mit einem zusätzlichen digitalen Verkaufskanal betont modern auf. Hierbei ist es in Zeiten der Generation Smartphone eine logische Maßnahme, sich mit einer eigenen App als fortschrittliches Unternehmen am Markt zu positionieren. Die Digitalisierung entwickelt sich immer weiter und dringt auch in die Backbranche immer tiefer ein. Unternehmen, die sich für die Zukunft sicher aufstellen wollen, den Fortschritt nutzen und sich von Mitbewerbern abheben wollen, kommen um die Einführung einer BäckerApp kaum herum (Fotos: copago get2go – Video: copago über Youtube).