Sonntag, 23. Juni 2024
Deutsch Englisch

Iba 2023: Wer will, kann sich schon jetzt einlassen

München. (ghm / eb) Ein glückliches Händchen in Sachen digitaler Erweiterungen beweisen erneut die Träger und Veranstalter der Iba 2023. Die europäische Leitmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks findet vom 22. bis 26. Oktober in den Münchener Messehallen statt und bringt dort die internationale Bäckerbranche zusammen. Seit Mai ist der Ticketshop für Besucher geöffnet und seither füllen sich so nach und nach die virtuellen Messestände der «Featured Aussteller» und darüber hinaus. Wer will, kann sich also schon jetzt einen Plan machen und hier und da vorbeisehen – sei es für Details oder in Vorbereitung des «echten» Besuchs. Während die «Featured Aussteller» kaum zu verfehlen sind, erwartet das «Iba.Universe» eine Identifizierung. Ganz legitim, denn die neue digitale Plattform, die das klassische Ausstellerverzeichnis ersetzt, ermöglicht eine ganz neue Art, sich auf die Messe vorzubereiten. Dort erleben Besucher, wie Aussteller-Themen und Besucher-Interessen zusammenkommen können.

Blick aufs Handwerk in all seiner Vielfalt

Die Presseabteilung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen empfiehlt in dieser Woche den Blick aufs Handwerk in all seiner Vielfalt: Wo Tradition auf Innovation und National auf International trifft: Handwerk ist eines der Fokusthemen der iba im Oktober 2023. Zu den Highlights zählen die Produktpräsentationen und Neuheiten der Aussteller, die Themenflächen in den Hallen A3 und A4 sowie passende Vorträge in der iba.Speakers Area und dem iba.Forum. Bei der «Deutschen Meisterschaft der Bäckermeister» oder «The iba.UIBC.CUP of Bakers and Confectioners» zeigen die Teilnehmer der Wettbewerbe handwerkliche Meisterleistungen live auf der Leitmesse.

Noch zwei Monate bis zum großen Wiedersehen der backenden Branche auf der iba. Neben Netzwerken und Austausch stehen vor allem vier Fokusthemen im Vordergrund, die die Pfeiler des Events bilden: Handwerk, Digitalisierung, Food Trends und Nachhaltigkeit. Dabei wird das Thema Handwerk nachfolgend näher unter die Lupe genommen. Alle Infos zu Produkten, Ausstellern, Events am Stand, Neuheiten und Programmpunkte, die das Fokusthema betreffen, können Teilnehmer im iba.Universe entdecken.

Auf Handwerkstour mit dem Zentralverband

In der Halle A4 gibt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks einen Einblick in die deutsche Brotkultur und deren Tradition. Zudem informiert der Verband an seinem Stand über die Leistungen des Verbands und die Vorteile einer Innungsmitgliedschaft. Dazu zählen zum Beispiel die politische Interessenvertretung, die Nachwuchskampagne Back dir deine Zukunft sowie die neue Azubi-App.

Darüber hinaus bietet der Zentralverband täglich zwei geführte etwa zweistündige Messetouren zum Thema Handwerk an. Besucher können sich zudem beim Verbund der Akademien des Deutschen Bäckerhandwerks (ADB) über die neuesten Aus- und Weiterbildungen informieren. Das Angebot erstreckt sich über aktuelle Meisterkurse bis hin zu internationalen Fortbildungen wie dem Certified Bread-Sommelier oder dem Diploma in German Bread Baking. In der iba.Academy können Interessierte ihr Wissen erweitern und sogar direkt anwenden: Unter Anleitung von ADB-Fachlehrern können Besucher an praktischen Kursen in englischer Sprache teilnehmen und Brezel und Stollenkonfekt herstellen.

Spotlight Handwerk: Vorträge, Wettbewerbe und Siegerehrungen

Vorträge rund um das Thema Handwerk finden Besucher im iba.Forum und der iba.Speakers Area. Im iba.Forum geht es etwa um Brotqualität durch Langzeitführung oder aktuelle Snack-Trends. Zudem referiert Christoph Heger in der iba.Speakers Area zu «Kill your darlings – Wie sich das Handwerk verändern muss.» Das komplette Programm finden Interessenten auf der Seite «Programmübersicht», die noch nicht vollständig ist und laufend aktualisiert wird. Es lohnt sich also, öfters mal zu gucken (Foto: GHM).