Donnerstag, 22. Februar 2024
Deutsch Englisch

Ölz Meisterbäcker: ordnet Vertrieb im Export neu

Dornbirn / AT. (oem) Mit Blick auf die «anhaltend dynamische Entwicklung» ihres Exportgeschäfts hat die Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH ihren Vertrieb umstrukturiert und setzt dabei vor allem auf Profis, heißt es aus Österreich. Das gesamte Exportgeschäft außerhalb der DACH-Region sowie das B2B Geschäft im Export verantwortet jetzt Herbert Galuschka. Der gebürtige Tiroler hat 17 Jahre Führungs- und Verkaufserfahrung bei namhaften internationalen Markenartiklern vorzuweisen, die er jetzt als Verkaufsleiter Export bei Ölz einbringt. Frank Mühleneisen, langjähriger Mitarbeiter beim führenden alpenländischen Großbäcker, verantwortet nun als Verkaufsleiter Deutschland den weiteren Ausbau der Ölz-Markenpräsenz im bundesdeutschen Lebensmittelhandel. Der profunde Kenner des deutschen Brot- und Backwarenmarkts, selber gelernter Bäcker mit 25-jähriger Vertriebserfahrung, ist damit ab sofort für das gesamte Umsatzvolumen im umsatzstärksten Exportland für Ölz zuständig. Der eidgenössische Markt wird wie bisher von der Tochtergesellschaft Ölz Frischbackwaren AG mit Sitz in Neuenhof, Schweiz, bearbeitet. «Schon heute beträgt unser Exportumsatz 43,1 Prozent», sagt Daniela Kapelari-Langebner, Geschäftsführerin Marketing + Vertrieb in Dornbirn. 2013 setzte Ölz insgesamt 200,3 Millionen Euro um und zählt um die 880 Mitarbeitende.

backnetz:eu